Allgemeine Hinweise

Bildungsurlaub Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen beschäftigt sind, ebenso Bundesbeamtinnen und -beamte und Richterinnen und Richter im Bundesdienst, haben Anspruch auf persönliche Weiterbildung im Rahmen eines Bildungsurlaubes. Dieser Anspruch ist im Bildungsurlaubsgesetz des jeweiligen Bundeslandes festgeschrieben und beträgt in der Regel fünf Werktage pro Jahr.

Beantragung Die Bildungsfreistellung muss beim Arbeitgeber beantragt werden. Hierzu können Sie gern unsere Anmeldebestätigung verwenden, die Sie nach der Anmeldung von uns erhalten. 6 bis 8 Wochen vor Seminarbeginn senden wir Ihnen das ausführliche Seminarprogramm und die Bildungsurlaubsbescheinigung zu, die sie wiederum Ihrem Arbeitgeber vorlegen.

Hinweis Bildungsurlaub kann nur für unsere Wochenseminare, nicht für unsere Wochenendseminare, beantragt werden und wird nur für solche Seminare anerkannt, die der allgemeinen, beruflichen oder politischen Weiterbildung dienen. Ob eine Veranstaltung voraussichtlich als Bildungsurlaub anerkannt wird, entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hinweis („BU“) im Seminarprogramm. Für das Bundesland Bremen können wir leider keine Bildungsurlaubsbescheinigungen erstellen. Bei Inanspruchnahme der Bildungsurlaubsfreistellung müssen alle Unterrichtseinheiten besucht werden, um eine Teilnahmebestätigung zu erhalten.

Anmeldungen gelten für die gesamte Dauer des Seminars. Bei vorzeitiger Abreise müssen wir leider die uns entstehenden Abrechnungsausfälle berechnen. Die genauen Zahlungsmodalitäten entnehmen Sie bitte der Buchungsbestätigung, die Ihnen postalisch oder per E-Mail nach Ihrer Anmeldung zugeht.

Nutzen Sie auch unseren Frühbucherrabatt: Wenn Sie mindestens 8 Wochen vor Beginn des Seminars buchen und den Teilnahmebeitrag überweisen, erhalten Sie einen Nachlass von 10%!

Stornierung Bis 2 Wochen vor Beginn des Seminars können Sie Ihre Anmeldung kostenlos widerrufen. Bei kurzfristigeren Absagen müssen wir 25% des Teilnahmebeitrages einbehalten.

Teilnahme-Beiträge Für unsere Seminare erheben wir von unseren Gästen einen geringen Beitrag zu den uns entstehenden Kosten von Hotellerie, Lehrkräftehonoraren, Material und Verwaltung. Darin enthalten sind sämtliche Kosten für das Seminar und die Unterbringung mit Vollpension im Doppelzimmer. Für die Unterbringung im Einzelzimmer erheben wir einen Zuschlag von 10 € pro Übernachtung, soweit nicht anders angegeben. Die Höhe des Kostenbeitrags wird für jede Veranstaltung gesondert kalkuliert und ist in der jeweiligen Seminarbeschreibung angegeben. Bei Seminaren der politischen Bildung rechnen wir mit Zuschüssen durch die Bundeszentrale für politische Bildung. Diese Seminare können wir deshalb günstiger anbieten als solche ohne direkten Bezug zur politischen Bildung, sie sind in der Seminarbeschreibung mit dem Hinweis „BPB“ gekennzeichnet. Im Übrigen erhalten Mitglieder des Sozialverbands Deutschland bei Vorlage des Mitgliedsausweises einen Nachlass von 10% auf die Seminargebühr.

Seminardauer Wochenseminare beginnen in der Regel am Montag um 11.00 Uhr und enden am Freitag um 15.00 Uhr. Wochenendseminare beginnen am Freitag in der Regel mit dem Abendessen um 18.00 Uhr und enden am Sonntag um 15.00 Uhr. Die verbindlichen Zeiten entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Seminarprogramm, das Ihnen nach der Anmeldung zugeht.

Datenschutz Unter Berücksichtigung des Datenschutzes nehmen wir Ihre Anmeldedaten in unsere Kundendatenbank auf.

Kurabgabe Die Gäste der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte sind kurabgabepflichtig. Die jeweiligen Beiträge sind ab 2017 bereits in der Teilnahmegebühr integriert. Zudem sind wir verpflichtet, Ihre Adressdaten an die Gemeinde Malente weiterzugeben. 

Haftungsausschluss Für Personen- und Sachschäden bei der An- und Rückreise, am Seminarort und bei Exkursionen können wir leider keine Haftung übernehmen.